Sinnvolles Spielzeug 2

Kurz und bündig: Tücher.
Tücher in allen erdenklichen Größen, Farben und Materialien (von seidig-durchsichtig bis fest und stabil).

Tücher sind toll!
Man kann mit ihnen Höhlen oder Puppenhäuser bauen, sich verkleiden, Landschaften kreieren, Puppenkinder wickeln und tragen, sie als Bindungsmöglichkeiten jedweder Konstruktionen verwenden, als Straßen, Grenzen, Schienen etc. auflegen, sich darauf durch die Wohnung ziehen, und und und…

Meine Kinder kommen immer wieder mit neuen Tuch-Ideen daher und nicht selten muss ich darüber herzlich lachen.

Eine gute Kombination zu Tüchern sind übrigens Kordeln und Bänder; zB. breite weiche gehäkelte „Schneckenbänder“, Filzschnüre oder andere stabile weiche Kordeln.
Sie ergänzen sich oft fantastisch mit Tüchern und sind ebenfalls mehr als sinnvoll.

Genug der Worte, nun ein paar Bilder:

Tücher und Modedesign:

IMG_3032.JPG

Tücher und Rollenspiel:

IMG_3063.JPG

Tücher und Hausbau:

IMG_2306.JPG

Tücher und Landschaftsbau:

IMG_1841.JPG

IMG_2387.JPG

PS: Natürlich muss man bis zu einem gewissen Alter aufpassen mit Tüchern – und viel mehr noch mit Kordeln!!! Es muss aber jeder abschätzen (bzw. seine Kinder einschätzen), ab wann er Tücher, Kordeln und Schnüre gibt.

Ad Schnüre: Erfahrungsgemäß verwenden sie die kleinen sowieso eher wenig und wenn, dann zum Legen.
Die Großen, die dann schon knoten können, tun das natürlich auch ausgiebig. Deshalb sind Filzschnüre toll: sie sind weich, aber reißfest, leicht zu knoten und auch wieder leicht zu entknoten (das ist wichtig!).